Unbenannt
Unbenannt

Lemberg SHO2016 (3)
Lemberg SHO2016 (3)

Lemberg SHO2016 (4)
Lemberg SHO2016 (4)

Unbenannt
Unbenannt

1/3

2019 gehts nach Georgien

6.6. - 11.6.

Gründe für die Geogien-Reise mit dem Absolventenverband

■       Ein kulturell und landschaftlich schönes Land          kennen lernen

■       Blick hinter die Kulissen – Betriebe, NGOs

■       Neue Erfahrungen fürs Berufsleben

■       Kostengünstige, individuelle Studienreise,                 nur 3 Urlaubstage notwendig

■       Spaß haben, andere Absolventen treffen

Mit Ysperabsolventen Kaukasus – Klöster – Wein erleben

Studienreise nach Georgien zu Pfingsten 2019

Von Donnerstag, 6.6. bis Dienstag, 11.6.2019 – also über Pfingsten 2019 – organisiert der Absolventenverband eine Studienreise die Kaukasus-Republik Georgien. Es werden Land, Leute, Kultur, Wirtschaft und Umwelt kennen gelernt. Besuche von Unternehmen, NGOs sowie Gespräche mit Einheimischen werden am Programm stehen.

Ein besonderes Highlight wird der Besuch der abgelegenen Bergregion Swanetien sein, welche durch idyllische Landschaften und archaische Wehrtürme bekannt ist.

Programmidee

Das genaue Programm wird erst fixiert. Nach der Flugankunft am Donnerstag in Kutaissi werden 2 Übernachtungen in der drittgrößten Stadt Georgiens angepeilt. Firmenbesuche bzw. Gespräche mit NGOs werden angepeilt. Georgien gehört zu den Schwerpunktländern der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (viele Projekte vor allem mit Fokus auf Land- und Forstwirtschaft), wir werden versuchen konkrete Projekte vor Ort zu besuchen. Unweit von Kutaissi befindet sich das Kloster Gelati, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Natürlich wird am Freitag Abend auch die Lokalszene getestet.

Am Samstag geht es für 2 Tage in die abgelegene Bergregion Swanetien, in das Dorf Mestia. Geplant sind leichte Wanderungen oder eine Offroadfahrt nach Ushguli, das höchstgelegene dauerhaft besiedelte Dorf Europas. Angemerkt sei, dass sich Georgien kulturell zu Europa zugehörig fühlt, geografisch aber Asien zugeordnet wird – „Balkon Europas“ ist zum geflügelten Wort geworden. Georgien hat eine beeindruckende Natur mit außergewöhnlicher Biodiversität wie eine besonders reiche Kulturgeschichte und gilt darüberhinaus als Wiege des Weinbaues. Natürlich wird es diesbezüglich zu einer Produktkonfrontation kommen.

 

Jetzt anmelden: Kosten und Bedingungen

Abgerechnet wird nach Selbstkosten. Bei 20 Teilnehmern werden diese inklusiven Flüge ca. 500 bis 600 Euro betragen. Studierende unter 25 Jahren werden vom Verein eine Unterstützung erhalten. Teilnehmen können alle Absolventen der HLUW, allerdings tragen Nicht-Vereinsmitglieder einen Aufpreis für die Organisation (50 Euro). Rückfragen bzw. Anmeldung bei stefan.hollaus@ysperabsolventen.net bzw. ulrich.wolfsmayr@ysperabsolventen.net

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Daher bald anmelden! First come – first serve.

Die Teilnahme ist dann fixiert, wenn eine Anzahlung von 250 Euro auf das Konto des Absolventenverbandes bezahlt ist. Diese Reise ist eine privat organisiert Reise. Die Organisatoren übernehmen keine Haftung.

Für eine (empfehlenswerte) Reisestorno und Reisekrankenversicherung ist jeder selbst verantwortlich. Die hygienischen und medizinischen Standards entsprechen nicht denen Mitteleuropas. Jeder Mitreisende sollte sich zeitgerecht über nötige Impfungen informieren.

 

Flug

Geplant ist es, einen kostengünstigen Gruppenflug zu buchen, was die Organisation und eventuelle Umbuchungen erleichtert. Der geplante Abflug ist in Wien am frühen Morgen des 6.6.2019 und die Rückkunft ist am Nachmittag des 11.6.2019.

Für alle, die sich bis Mitte Dezember anmelden, erfolgt die Flugbuchung zentral. Später Entschlossene dürfen den Flug mit Wizzair selbst buchen.

 

Stefan Hollaus, Ulrich Wolfsmayr